Modernes Pilates

Für Berufstätige sowie für Spätaufsteher und alle anderen Interessenten bietet der Turnverein Kalbach 1890 e.V. am späten Nachmittag modernes Pilates an.

Aufgrund seines spezifischen Prinzips, die Stützmuskulatur – mittels isometrischen Übungen – über ein ausgiebiges Training der Gesamtkörperspannung zu festigen und dadurch die Körperhaltung zu verbessern, gilt das moderne Pilates als wertvoller und gesundheitsfördernder Gymnastik-Sport für Jung und Alt.

Das von uns praktizierte moderne Pilates basiert auf Trainingsmethoden, die weniger Grundübungen aus dem klassischen Pilates beinhalten, sondern mehr zeitgemäße Übungen, welche einen eher sportlich-dynamischen Charakter aufweisen. So tragen diese Übungen zu einer intensiveren Förderung folgender Ziele bei:

  • Steigerung des Wohlbefindens

  • Allgemeine Leistungssteigerung

  • Straffung der Muskulatur

  • Verbesserung der Körperhaltung

  • Verbesserung des Körperbewusstseins

Sportstätte:
Adresse: Sport- und Freizeitzentrum Kalbach
Am Martinszehnten 2
60437 Frankfurt am Main
Termine: donnerstags, 18:30 — 19:30 Uhr
Leitung: Mel Lopata
Personen: Alle Geschlechter
Alter: 13 — 95
Gruppe: Zuletzt bis zu 15 Personen
Aktuell: Max. 16 Personen je TE
Angebot:Nur für Mitglieder
  • TE = Trainingseinheit
  • Trainingspausen werden 18 Stunden vorher angezeigt.



BERICHTE

 

Bericht vom 06.07.2024:

Parkour-Freizeit in Rothenburg

Die Parkour-Abteilung veranstaltete Ende Juni 2024 eine Parkour-Wochenendfreizeit in Rothenburg.

Zusammen mit acht Kinder und Jugendliche unserer Parkour-Abteilung traten die beiden Trainer Aidan und Robert am Freitag, dem 28.6.2024, gegen 16 Uhr die Reise von Frankfurt nach Rothenburg ob der Tauber an. Dort trafen sie gegen 20 Uhr in der Jugendherberge ein und erkundeten gleich im Anschluss den historischen Ort, bis die Kinder vor Müdigkeit ihren wohlverdienten Schlaf in der Jugendherberge antreten wollten.

Am Samstag ging es auch gleich sehr früh in den Kletterwald los, der für alle Teilnehmer bis in den späten Nachmittag zu einem äußerst abenteuerlichen Erlebnis wurde. Bei extremer Hitze kletterten und seilten sich die Kalbacher in atemberauschenden Höhen ab. Manche Schürfwunde oder Prellung blieb dabei nicht aus, jedoch klagte niemand – alle schöpften ihr Potential bis zur absoluten Erschöpfung aus. Am Abend – wie sollte es auch anders sein – trafen sich alle zum gemeinsamen Fernsehen auf einer Großleinwand in der Jugendherberge, im die Fußball-EM zu verfolgen.

Auch der Sonntag wurde noch vor der Abfahrt sehr ausgiebig zur Stadterkundung genutzt. So besuchte die Gruppe verschiedene Sehenswürdigkeiten wie das Kriminalmuseum, die mitten im Sommer etwas fantastisch anmutenden Weihnachtsgeschäfte inmitten der Stadt sowie einige Cafés, um sich während dieses Marsches immer wieder stärken zu können. Gefühlt lief die Gruppe viermal um die gesamte Stadtmauer, sodass Rothenburg tatsächlich von allen Seiten betrachtet und erlebt werden konnte. Am Abend ging es dann wieder nachhause.

Insgesamt war die Freizeit ein voller Erfolg, der allen Teilnehmern und den Trainern sehr viel Spaß gemacht hat und Anlass zu regelmäßigeren Unterfangen dieser Art gegeben hat.

Für den Bericht: Robert F. Glener

Sportstätte:
Adresse: Sport- und Freizeitzentrum Kalbach
Am Martinszehnten 2
60437 Frankfurt am Main
Termine: montags, 0:00 — 0:00 Uhr
Leitung:
Personen: Alle Geschlechter
Alter: 0 — 0
Gruppe: Zuletzt bis zu 17 Personen
Aktuell: Max. Personen je TE
Angebot:Nur für Mitglieder
  • TE = Trainingseinheit
  • Trainingspausen werden 18 Stunden vorher angezeigt.

 


 

Bericht vom 06.07.2024:

Geschäfts- und Sportbericht 2023

Nachdem die seit März 2022 in der Mehrzweckhalle untergebrachten ukrainischen Flüchtlinge Ende Januar 2023 die Halle wieder verlassen haben und die Halle nach einiger längerer Nachbereitungen dem Sportbetrieb unseres Vereins wieder zur Verfügung gestellt werden konnte, kehrten unsere Abteilungen wieder zu ihrem regulären Sportbetrieb zurück. Langsam stieg auch wieder die Mitgliederzahl unseres Vereins an, die zuvor aufgrund der besonderen Umstände, die sich durch den Hallenverlust ergeben hatten, deutlich abgenommen hatte.

Für den Verein fühlten sich die Möglichkeit, die Mehrzweckhalle wieder zu nutzen, sowie die damit einhergehende Auffrischung der Leistungsstände aller Sportgruppen wie eine Wiedergeburt an, die zu feiern wir Anfang Mai ein besonderes Fest veranstalteten, das nicht nur als Dank für das Durchhalten in den (Hallen-)mageren Zeiten sowie zur Stärkung der Vereinsgemeinschaft, sondern auch zur Gewinnung neuer und Wiedergewinnung bisheriger Mitglieder angedacht war. So wurde aus der Veranstaltung, dank der besonders guten Organisation und Vorbereitung, ein richtiges Sportfest, zu dem zahlreiche Besucher strömten, von denen wir auch viele als neue Mitglieder gewinnen konnten.

Das Leistungsturnen nahm ebenfalls wieder an zahlreichen Wettkämpfen teil, und erzielte nach intensiven Zusatztrainings, mit denen die ausgefallenen Zeiten nachgeholt werden konnten, wie gewohnt sehr gute Platzierungen. So fanden sich unsere Turnerinnen beispielsweise beim Bärchenpokal 2023 in Berlin unter den ersten drei Plätzen wieder.

Aidan Millman, der seit September 2023 sein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) in unserem Verein absolviert, stellte sich und damit auch unseren Verein einer besonderen Herausforderung: Gleich zu Beginn seines FSJ begann er unter fachlicher Anleitung einen Ratgeber für den Gesundheitssport zu verfassen, den er als Grundlage nutzte, um eine Gruppe in Nacken-Gymnastik zu unterrichten. Die Gruppe war gleich ausgebucht. Unter den 20 Teilnehmern befanden sich nur drei Vereinsmitglieder, was unser Ziel, neue Interessenten in unseren Verein einzuladen, in jeder Hinsicht erfüllte.

Für den Bericht: Robert F. Glener

Sportstätte:
Adresse: Sport- und Freizeitzentrum Kalbach
Am Martinszehnten 2
60437 Frankfurt am Main
Termine: montags, 0:00 — 0:00 Uhr
Leitung:
Personen: Alle Geschlechter
Alter: 0 — 0
Aktuell: Max. 30 Personen je TE
Angebot:Nur für Mitglieder
  • TE = Trainingseinheit
  • Trainingspausen werden 18 Stunden vorher angezeigt.

 


 

Bericht vom 18.05.2024:

Hessische Einzel-Landesfinals

Am ersten Maiwochenende (4./5.5.24) war der Turnverein Kalbach Ausrichter einer turnerischen Großveranstaltung. Rund 200 Turnerinnen aus ganz Hessen, die sich zuvor in ihren jeweiligen Turngauen für diesen Wettkampf qualifizieren mussten, kamen in der Mehrzweckhalle in Frankfurt Kalbach zusammen, um an zwei Wettkampftagen in sieben verschiedenen Wettkämpfen bzw. Altersklassen die jeweiligen Landessieger zu ermitteln. Auch 9 Turnerinnen des Turnverein Kalbach konnten sich über die im Frühjahr ausgetragenen Gaumeisterschaften als Erst- und Zweitplatzierte ihres Wettkampfes für die Hessischen Landesfinals qualifizieren.

Los ging es am Samstag mit den Turnerinnen der Leistungsklassen II bis IV. Im ersten Durchgang am frühen Morgen waren die jüngsten Turnerinnen der Altersklasse 9-11 Jahre in der Leistungsklasse IV an der Reihe. Hier gingen vom TV Kalbach Eleonora Rapp und Maria Clara Da Silva an den Start. Beide behaupteten sich bei ihrem ersten großen Wettkampf gegen die zum Teil ein Jahr ältere Konkurrenz gut. Vor allem am Boden zeigten sie schöne, saubere Übungen, die mit dem dritt- bzw. viertbesten Punktergebnis aller Teilnehmerinnen belohnt wurden. Kleine Unsicherheiten am Balken verhinderten eine noch bessere Platzierung. Am Ende belegten sie in einem starken Teilnehmerfeld von über 30 Turnerinnen die Plätze 6 (Eleonora) und 19 (Maria Clara). Weniger als ein Punkt trennte Elenora von einem Treppchenplatz.

Im zweiten Durchgang des Tages folgten die Turnerinnen der Altersklasse 12-13 Jahre in der nächsthöheren Leistungsklasse III. Hier konnten sich mit Elisa Caps, Carlotta Neumann und Hanna Reinwald gleich drei Turnerinnen vom TV Kalbach qualifizieren, da bei den Gaumeisterschaften zwei Turnerinnen punktgleich auf dem zweiten Platz landeten. Elisa zeigte an allen vier Geräten einen sauberen Wettkampf und beendete diesen als beste Kalbacherin auf Rang 4. Nur drei Zehntelpunkte fehlten zum Bronzerang. Hanna Reinwald verpasste die Top Ten nur knapp und landete auf Platz 11. Durch einen etwas zittrigen Start am Schwebebalken büßte die dritte Kalbacher Starterin, Carlotta, leider wertvolle Punkte ein, erreichte aber mit Platz 15 noch einen Platz im Mittelfeld.

Den Abschluss des Tages bildeten die Turnerinnen der Leistungsklasse II. In dieser gingen Mädchen der Altersklassen 14-15 Jahre an den Start. Für diesen Wettkampf hatten sich Larissa Dobric und Maja Salbinger qualifiziert. Beide Mädchen kamen gut durch ihren Wettkampf und erreichten die Plätze 17 (Larissa) und 26 (Maja).

Am zweiten Wettkampftag wurden die Wettkämpfe der Pflichtübungen (P-Stufen) ausgetragen. Den Anfang machten die jüngsten Turnerinnen 10 Jahre und jünger mit der P5. In dieser Wettkampfklasse hatten sich Lea Anderson und Julina Krick vom TV Kalbach qualifiziert. Lea brillierte vor allem am Sprung, wo sie das zweitbeste Ergebnis aller 35 Teilnehmerinnen erzielte und erreichte im Gesamtklassement einen tollen 10. Platz. Julina hatte ihr bestes Ergebnis am Barren, am Sprung büßte sie leider einige Punkte ein. Am Ende reichte es bei ihr für Platz 23.
Die letzten beiden Durchgänge der älteren P-Stufenturnerinnen fanden ohne Kalbacher Beteiligung statt.

Der TV Kalbach zeigte sich als großartiger Gastgeber und erhielt Lob von allen Seiten.

Ein Dank geht an dieser Stelle auch nochmal an die vielen Helferinnen und Helfer für die zahlreichen Kuchenspenden, die Unterstützung beim Auf- und Abbau und beim Verkauf sowie an die Sponsoren der Veranstaltung, Mainowa, Rewe, Edeka, Sparkassen Versicherung, DM, Decathlon für die umfangreichen Sach- und Geldspenden. Ohne all diese wäre eine Veranstaltung dieses Formates nicht möglich gewesen.

Sportstätte:
Adresse: Sport- und Freizeitzentrum Kalbach
Am Martinszehnten 2
60437 Frankfurt am Main
Termine: montags, 0:00 — 0:00 Uhr
Leitung:
Personen: Alle Geschlechter
Alter: 0 — 0
Gruppe: Zuletzt bis zu 33 Personen
Aktuell: Max. Personen je TE
Angebot:Nur für Mitglieder
  • TE = Trainingseinheit
  • Trainingspausen werden 18 Stunden vorher angezeigt.

 


 

Bericht vom 01.05.2024:

Bärchenpokal in Berlin 2024

Heidi Nele Sieh räumt ab beim Bärchenpokal in Berlin

Am vergangenen Wochenende reiste eine Delegation des Landesleistungszentrums Frankfurt zum Traditionswettkampf „Bärchenpokal“ nach Berlin. Jedes Jahr treffen sich dort Turnerinnen der Altersklassen 9-11 aus ganz Deutschland, um sich miteinander zu messen. Mit dabei auch Heidi Nele Sieh (AK 10) und Elenia Krick (AK 11) vom TV Kalbach.
Überaus erfolgreich verlief das Wettkampfwochenende für Heidi (aktuelles Mitglied im Talentkader des Deutschen Turnerbundes) in der AK 10. Neben dem Sieg mit ihrer Mannschaft des LLZ Frankfurt vor den Turnerinnen aus Berlin und dem Rheinischen Turnerbund, konnte Heidi auch in der Einzelwertung überzeugen. Mit einem deutlichen Vorsprung von mehr als 3 Punkten wurde sie Beste ihrer Altersklasse. Auch die Gerätewertungen an Sprung, Barren und Balken konnte Heidi für sich entscheiden und somit dreimal mehr auf das oberste Siegertreppchen klettern. Sehr zufrieden und mit einigen Bärchen als Trophäen im Gepäck trat Heidi am Sonntag die Heimreise an.
Elenia ging in der nächsthöheren Altersklasse an den Start und erreichte dort mit ihrer Mannschaft des LLZ Frankfurt einen respektablen 5. Platz. Elenia erwischte keinen perfekten Tag und musste leider aufgrund einer Fußverletzung nach dem Bodenturnen auf ihren Einsatz am Sprung verzichten. Trotzdem kann sie mit ihren gezeigten Leistungen, v. a. an Barren und Schwebebalken, durchaus zufrieden sein.
Beide Turnerinnen bereiten sich nun intensiv auf die nächsten Wettkämpfe vor. Heidi wird als wichtige Säule der Auswahlmannschaft aus Hessen beim Turntalentschulpokal in der Altersklasse 10 an den Start gehen. Elenia turnt beim Kaderturncup der Altersklasse 11 mit. Hierbei handelt es sich um die wichtigsten nationalen Vergleichswettkämpfe im Nachwuchsbereich des DTB. Die Qualifikation für diese Wettkämpfe hatten sich die Mädchen bei den Hessischen Mannschaftsmeisterschaften Mitte April erturnt.

Sportstätte:
Adresse: Sport- und Freizeitzentrum Kalbach
Am Martinszehnten 2
60437 Frankfurt am Main
Termine: s, 0:00 — 0:00 Uhr
Leitung:
Personen: Alle Geschlechter
Alter: 0 — 0
Gruppe: Zuletzt bis zu 33 Personen
Aktuell: Max. Personen je TE
Angebot:Nur für Mitglieder
  • TE = Trainingseinheit
  • Trainingspausen werden 18 Stunden vorher angezeigt.

 


 

Bericht vom 24.10.2023:

Hessische Meisterschaften

Turnerinnen des TV Kalbach bei Hessischen Nachwuchsmeisterschaften erfolgreich

Bei den diesjährigen Hessischen Nachwuchsmeisterschaften, die Ende September in Limburg ausgetragen wurden, gingen vom TV Kalbach Heidi Sieh in der Altersklasse 9 und Elenia Krick in der AK 10 an den Start. Beide sind Mitglieder des Landeskaders des Hessischen Turnverbandes und trainieren 4-5 Mal die Woche im Leistungszentrum in Frankfurt.
Heidi erwischte bei ihrem Wettkampf in der AK 9 einen sehr guten Tag und gewann mit 67.875 Punkten den Mehrkampf, bestehend aus den Geräten Sprung, Barren, Balken und Boden ganz deutlich mit über 6 Punkten Vorsprung vor der Zweitplatzierten.
Gleichzeitig wurden jeweils auch die besten Turnerinnen je Gerät ermittelt. Hier konnte Heidi ebenfalls vor allem am Barren und Balken überzeugen und holte hier nochmal jeweils die Goldmedaille. Platz 2 und damit die Silbermedaille an Boden und Sprung rundeten das tolle Ergebnis ab, mit dem Heidi sich auch ganz klar für das Team Hessen qualifizierte, dass den Hessischen Turnverband beim diesjährigen Deutschlandpokal vertreten darf.
Etwas weniger rund lief es für Elenia Krick in der Altersklasse 10.
Gleich an ihrem Startgerät Balken verlor sie durch einen unnötigen Sturz am Ende ihrer sonst recht sauber geturnten Balkenübung wichtige Punkte. Auch an den anderen Geräten konnte sie leider nicht zu 100% ihre Trainingsleistungen abrufen.
Mit 59.85 Punkten landete sie am Ende auf Rang 5. In den Einzelgeräteentscheidungen erreichte sie jeweils Platz 4 an Balken, Boden und Sprung sowie Platz 5 am Barren.
Aufgrund ihrer erturnten Punkte darf Elenia als Einzelstarterin zum Deutschlandpokal nach Berkheim fahren, die Quali für die Mannschaft der besten 4 verfehlte sie mit Platz 5 nur knapp.
Beiden Turnerinnerinnen wünschen wir für die Teilnahme viel Erfolg!

Sportstätte:
Adresse: Sport- und Freizeitzentrum Kalbach
Am Martinszehnten 2
60437 Frankfurt am Main
Termine: s, 0:00 — 0:00 Uhr
Leitung:
Personen: Alle Geschlechter
Alter: 0 — 0
Aktuell: Max. Personen je TE
Angebot:Nur für Mitglieder
  • TE = Trainingseinheit
  • Trainingspausen werden 18 Stunden vorher angezeigt.

 


 

Bericht vom 11.09.2023:

Bärchenpokal 2023

Unsere Kaderturnerinnen Heidi Sieh (AK 9) und Elenia Krick (AK10) reisten am ersten Mai-Wochenende mit ihren Trainern und Team des Leistungszentrum Frankfurt am Main nach Berlin, um beim bundesoffenen Bärchenpokal zu starten.

Der Bärchenpokal ist nicht nur wegen der dort zu gewinnenden beliebten Bärchenpokale ein besonderes Higlight: Auch viele der ehemaligen und aktuellen deutschen Turnstars, wie Kim Bui, Elisabeth Seitz oder Sophie Scheder und Emma Malewski können auf eine Teilnahme am Bärchenpokal zu Beginn ihrer späteren internationalen Karriere zurückblicken.

Heidi turnte einen sehr starken Mehrkampf und konnte vor allem am Stufenbarren mit der Tageshöchstwertung punkten. Sie schaffte es damit als zweitbeste Turnerin von 47 Starterinnen im Mehrkampf, als Siegerin am Barren und als drittbeste Turnerin am Boden gleich dreimal auf das Podest. Zudem sicherte sie sich mit dem Team der Turntalentschule Frankfurt am Main den Mannschaftssieg.

Elenia konnte vor allem am Sprung mit einem schönen Handstützüberschlag auf den Mattenberg in den Stand sowie einem Yurchenko-Ansatz auf den Mattenberg in den Stand überzeugen. Im starken Teilnehmerfeld von 35 Turnerinnen konnte sie den 22. Platz erreichen. Mit dem Team der Turntalentschule Frankfurt am Main erreichte sie einen sehr guten 5. Platz.

Herzlichen Glückwunsch an Heidi, Elenia, das Team der Talentschule Frankfurt am Main und ihre Trainerinnen.

Sportstätte:
Adresse: Sport- und Freizeitzentrum Kalbach
Am Martinszehnten 2
60437 Frankfurt am Main
Termine: montags, 0:00 — 0:00 Uhr
Leitung:
Personen: Alle Geschlechter
Alter: 0 — 0
Gruppe: Zuletzt bis zu 33 Personen
Aktuell: Max. Personen je TE
Angebot:Nur für Mitglieder
  • TE = Trainingseinheit
  • Trainingspausen werden 18 Stunden vorher angezeigt.

 


 

Bericht vom 05.09.2023:

Parkour-Einzelmeisterschaft am 6. Juli 2023

Am 6. Juli veranstaltete der Turnverein Kalbach 1890 e.V. seine erste Parkour-Meisterschaft. Trotz der drückenden Hitze kamen zahlreiche Zuschauer in die Mehrzweckhalle am Martinszehnten.

Die Aufregung der Teilnehmer war zu Beginn des Wettkampfes sehr groß. Dennoch meisterten alle Aspiranten ihre Darbietungen mit Bravour und begeisterten mit ihren Leistungen die Juroren. Den ersten Platz belegte der 13-jährige Y. Tim Cao. Ihm folgte seine 16-jährige Schwester Lea Cao, die mit einem nur sehr knappen Punktabstand im Dezimalbereich den zweiten Platz belegte. Ebenfalls auf dem Treppchen landete der 13-jährige Romeo J. Lewalter auf dem dritten Platz.

Alle Sieger erhielten neben ihren Urkunden auch noch weitere tolle Preise. Das Trainer-Team (die für diesen Event verantwortlichen Veranstalter) war sowohl mit den Ergebnissen als auch mit dem Ablauf des Wettkampfes sehr zufrieden. Wir hoffen, dass sich auch im nächsten Jahr zahlreiche Kinder und Jugendliche für den Wettkampf anmelden werden.

Unsere Parkour-Gruppen trainieren jeden Donnerstag von 19.30 – 21.30 Uhr in der Mehrzweckhalle. Interessierte Kinder und Jugendliche können gerne zu einem Schnuppertraining vorbeikommen.

Julia Sammet

Sportstätte:
Adresse: Sport- und Freizeitzentrum Kalbach
Am Martinszehnten 2
60437 Frankfurt am Main
Termine: montags, 0:00 — 0:00 Uhr
Leitung:
Personen: Alle Geschlechter
Alter: 0 — 0
Aktuell: Max. Personen je TE
Angebot:Nur für Mitglieder
  • TE = Trainingseinheit
  • Trainingspausen werden 18 Stunden vorher angezeigt.

 


 

Bericht vom 16.06.2023:

Hessisches LK1-Finale

Am 14.05.2023 nahmen unsere Turnerinnen Jelena Bennewitz, Maxine Reger, Charleen Meiß und Julie Matejka am Hessischen Landesfinale in der höchsten Leistungsklasse der Kür Modifiziert, LK1, teil und stellten sich der starken Konkurrenz aus ganz Hessen.

Hierfür hatten sie in den letzten Monaten fleißig trainiert und viele neue Elemente in die Übungen eingebaut.

Charleen konnte vor allem am Sprung und Boden mit sauberen und schwierigen Übungen überzeugen und schaffte es auf den 7. Platz.

Maxine überzeugte vom allem am Balken mit einen hohen Ausgangswert und einer sauberen Ausführung und schaffte es auf den 9. Platz.

Julie überzeugte insbesondere am Boden mit einer schönen Übung und sauberer Ausführung und schaffte es auf den 14. Platz.

Jelena verletzte sich leider beim Einturnen am Arm und konnte den Wettkampf daher nicht fortführen.

Herzlichen Glückwunsch an alle Turnerinnen und gute Besserung an Jelena.

Sportstätte:
Adresse: Sport- und Freizeitzentrum Kalbach
Am Martinszehnten 2
60437 Frankfurt am Main
Termine: s, 0:00 — 0:00 Uhr
Leitung:
Personen: Alle Geschlechter
Alter: 0 — 0
Aktuell: Max. Personen je TE
Angebot:Nur für Mitglieder
  • TE = Trainingseinheit
  • Trainingspausen werden 18 Stunden vorher angezeigt.

 


 

Bericht vom 29.05.2023:

Erfolg bei den Hessischen 2023

Am 6. und 7. Mai 2023 fanden die hessischen Einzelmeisterschaften in Sulzbach statt, für die sich insgesamt sechs Turnerinnen des Turnverein Kalbach 1890 e.V. in drei verschiedenen Leistungsstufen qualifiziert haben.

Am Samstagmorgen ging es mit der LK4 los. Dort starteten 30 junge Turnerinnen im Alter bis 11 Jahren – unter ihnen unsere zwei Turnerinnen Elisa Maria Bastos Henseler Caps und Julia Dyrmishi. Beide waren sehr aufgeregt und konnten trotz ihrer Nervosität erfolgreiche Wettkämpfe bieten. So konnten sie ihre Leistungen zum Qualifikationswettkampf noch einmal deutlich steigern. Julia erreichte trotz eines Sturzes am Balken den 17. Platz. Elisa kam ohne große Fehler durch den Wettkampf und konnte sich gegen die starke Konkurrenz durchsetzen. Sie erzielte den 5. Platz mit der dritthöchsten Barrenwertung.

Am Mittag folgte die LK3 mit unseren Turnerinnen Grethe Lehinant und Alessia Puljic. Auch sie hatten eine starke Konkurrenz. Zwar leisteten sich beide geringfügige Patzer, jedoch kam Alessia am Balken sturzfrei durch und konnte sich wichtige Punkte sichern. Ebenso konnte Grethe am Barren mit einer Übung ohne Zwischenschwünge überzeugen. Letztendlich konnten sich die beiden den 17. und 18. Platz sichern.

Somit konnten wir einen ersten erfolgreichen und zufriedenstellenden Wettkampftag beenden und uns auf den darauffolgenden Tag mit Marlena Friedrich und Eleonora Rapp in der P5 freuen. Beide starteten in der jüngsten Wettkampfklasse, die sich für die hessischen Meisterschaften qualifizieren konnten, und gehörten auch zu den jüngsten Turnerinnen des Tages. In diesem Bereich befand sich das größte Teilnehmerfeld von 34 Turnerinnen. Los ging es am Sprung, wo unsere Turnerinnen mit hervorragenden Wertungen in den Wettkampf starten konnten. Marlena erzielte einen starken 4. Platz und Eleonora einen ebenso starken 5. Platz mit nur 0,15 Punkten Abstand zu ihrer Vereinskollegin. Beide konnten dabei viele ältere Turnerinnen hinter sich lassen. Marlena konnte sich sogar die zweithöchste Barrenwertung und Eleonora die dritthöchste Balkenwertung erturnen. Eine starke Leistung auf die wir sehr stolz sind.

Wir blicken daher auf ein sehr erfolgreiches Wochenende zurück. Es ist deutlich zu sehen, dass sich unsere Turnerinnen gegen die starke Konkurrenz in Hessen durchsetzen können. Deshalb freuen wir uns auch auf die weitere Wettkampfsaison und sind gespannt, was noch so folgt.

Sportstätte:
Adresse: Sport- und Freizeitzentrum Kalbach
Am Martinszehnten 2
60437 Frankfurt am Main
Termine: montags, 0:00 — 0:00 Uhr
Leitung:
Personen: Alle Geschlechter
Alter: 0 — 0
Gruppe: Zuletzt bis zu 33 Personen
Aktuell: Max. Personen je TE
Angebot:Nur für Mitglieder
  • TE = Trainingseinheit
  • Trainingspausen werden 18 Stunden vorher angezeigt.

 


 

Bericht vom 23.05.2023:

Geschäfts- und Sportbericht 2021

Die erste Hälfte des Jahres 2021 war von jenem Lockdown geprägt, welcher sich in Folge bereits das zweite Mal wegen der Corona-Pandemie seit Anfang November 2020 über die ganze Republik erstreckte. Doch als Verein sind wir es gewohnt, nicht untätig zu sein, sondern uns bereitwillig jenen Herausforderungen zu stellen, die uns das Leben abverlangt. Mit dieser Entschlossenheit wusste sich der Turnverein auch gleich zu helfen. Da zu jener Zeit der Schutzverordnung jedweder Präsenz-sport für Vereine untersagt war, erweiterten und modifizierten wir unsere Sportangebote wo es nur irgend ging und nutzen sogleich die zeitgemäßen Medien, über welche wir unseren Sport als Online-Angebote für unsere Mitglieder umsetzen konnten. Ob Gymnastik, Leichtathletik oder Turnen, jedes Mitglied das über den nötigen Raum innerhalb der eigenen Wohnung verfügte, beteiligte sich an den Online-Meetings und absolvierte seinen Sport mit gleichem Enthusiasmus, der sich auch in den Begegnungen zum Präsenzsport wiederfindet. Gewiss gab es dabei auch Einschränkungen, insbesondere wo der Sport nicht ohne Partner oder Geräte funktioniert. So waren Online-Sportangebote wie Tanzen oder Gerätturnen kaum umsetzbar, was zwar die Ausarbeitung des Geschicks sowie der sporttechnischen Kompetenzen aussetzen musste, nicht aber die Pflege der Fitness, welche über die Beteiligung an allen Online-Sportangeboten vorgenommen werden konnte.

Ab Mai 2021 konnte der Sportbetrieb auch wieder in Gruppen vor Ort unserer Sportstätten aufgenommen werden, wenn auch unter Auflage sehr strenger Kontakt- und Hygiene-Regelungen. So wurden unter anderem die Teilnehmerzahlen je Sportgruppe auf zehn Sportler reduziert, was ins-besondere in den größeren Sportgruppen zu einer Umstrukturierung von Gruppen und Trainingszeiten führte. Wo einst 25 Leistungsturnerinnen gemeinsam auf engem Feld ihre Figuren übten, musste nun mit sehr viel Abstand zueinander ein Teilnehmerwechsel auf großer Fläche koordiniert werden, was bei begrenzten Kapazitäten an Raum und Trainern eine Herausforderung an alle Beteiligten darstellte. Doch mit viel Intelligenz, Kompetenz und Geschick sowie mit ebenso viel Disziplin gelang es uns, auch diesem Anspruch gerecht zu werden.

Nachdem der Sportbetrieb im Laufe der Zeit auch unter den neuen Bedingungen wieder seine Routine fand, mussten die vorangegangenen Leistungen im Wettkampfsport wiederhergestellt werden. Deshalb – sowie aufgrund eingeschränkter Angebote während der Pandemiezeit – fanden keine Teilnahmen an Wettkämpfen statt.

Dennoch konnten wir im internen Rahmen Erfolge verzeichnen. Gleich zu Beginn des FSJ-Jahres 2021/22 gründete unser Absolventin Leonie Eichhorn eine Cheerleading-Gruppe und sorgte dadurch für die Aufnahme neuer junger Mitglieder in unseren Verein. Schon bald wurden aus einer zwei Gruppen für Kinder unterschiedlichen Alters. Wir hoffen, dass das in unserem Verein damit wieder ins Leben gerufene Cheerleading auch nach Leonie Eichhorns FSJ weitergeführt werden kann, wenn sie unserem Verein nicht mehr zur Verfügung stehen wird.

Sportstätte:
Adresse: Sport- und Freizeitzentrum Kalbach
Am Martinszehnten 2
60437 Frankfurt am Main
Termine: montags, 0:00 — 0:00 Uhr
Leitung:
Personen: Alle Geschlechter
Alter: 0 — 0
Aktuell: Max. Personen je TE
Angebot:Nur für Mitglieder
  • TE = Trainingseinheit
  • Trainingspausen werden 18 Stunden vorher angezeigt.